• INFO:Fotomalerei

Köpfe

Angst, Hochmut, Verlorenheit, Kapitulation – Gemütszustände spiegeln sich in den Köpfen, die maskenhaft daherkommen. Sie vermeiden damit die Darstellung der eigenen Emotion, um diese beim Betrachter zu erzeugen.

Der „Degenfisch“ weicht in seiner Technik von den anderen Bildern ab. Hier sind die Fotoelemente genau auf die Bildelemente zugeschnitten und wie in einem Puzzle zusammengeklebt.
Dies gibt die Möglichkeit, direkte Assoziationen hervorzurufen. Das Auge als verlorener einsamer See – spiegelt Wehmut über den unvermeidlichen Tod des leckeren Speisefischs auf Madeira.

Auch ein Kopf? Das „?“ ist eine Erscheinung deren Geheimnis auch durch den krassen Gegensatz zwischen plastischer und flächiger Darstellung erzeugt wird.